rahmen.oben1
Yucca x karlsruhensis

www wuestengarten.at
 

Willkommen im Wüstengarten!

Diesem wichtigen Gartenteil und seinen Pflanzen möchten wir uns hier separat zuwenden.

Ein großer Schwerpunkt ist das Sammeln von Hitze- und Trockenheit vertragenden Gewächsen. Egal ob es sich hierbei um Kakteen, Yuccas oder auch um Gehölze handelt. Die hochdrainierten Beete lassen viele Pflanzen gedeihen, welche man nicht unbedingt in einem mitteleuropäischen Garten vermuten würde. Neben dem Anhäufen von Raritäten ist ein wichtiger Zweck des Gartens, Pflanzen auf ihre Gartenwürdigkeit zu testen und bei guten Erfahrungen und Vermehrbarkeit sie in den Gärten zu etablieren.

Kaum jemand vermutet, welch hohe Winterhärte Pflanzen aus den Halbwüsten und anderen trockenen Standorten mitbringen. Deshalb eignen sie sich auch hervorragend für schwierig zu begrünende Flächen, wie sie an fast jedem Haus anzutreffen sind. Wo nicht gibt es schmale, mit Beton eingefasste Flächen, in denen im Sommer immer alles verdorrt? Rasenflächen, die durch den Dachvorsprung des Hauses am Rande der Traufe ständig gegossen werden müssen, um zu wachsen? Mauerkronen von Steinschlichtungen oder auch dauerhaft bepflanzte Tröge sind weitere sehr gute Verwendungsbeispiele. Yuccas und Sukkulenten und viele andere trockenheitsunempflindliche Pflanzen sollten viel mehr verwendet werden. Nicht um eine Rarität im Garten zu haben, sondern eine Bepflanzung zu erzielen die pflegeleicht und das ganze Jahr attraktiv wirkt. Besonders Yuccas sind echte Strukturpflanzen und in unseren Breiten mit keiner anderen Pflanze in der Wirkung zu ersetzten!
Auf den folgenden Seiten möchte ich über meine Erfahrungen mit der Kultivierung dieser interessanten Gewächse im Freiland berichten.

 

Unser Garten liegt, wie schon im allgemeinen Teil angesprochen, in exakt 550m Seehöhe auf etwa 15°47’ östlicher Länge und 47°12’ nördlicher Breite. Die Ausrichtung ist Süd - Südwest. Zu den Sukkulenten, das heißt in erster Linie den Kakteen, Agaven und Yuccas gesellen sich auch eine Reihe trockenheitsliebender Steingartenstauden, mediterrane Sträucher und Zwiebelpflanzen die das Bild etwas auflockern sollen. Pflanzen aus allen möglichen Erdteilen ergänzen sich in ihrer Wirkung und Blütezeit. Irgendwo findet sich so auch immer die eine oder andere Blüte – selbst im Winter!
Ein Großteil der Kakteenbeete wird im Winter durch ein Regendach geschützt, was die Auswahl an Arten zum Auspflanzen erheblich erhöht. Auch ohne extra Schutzmaßnahmen lassen sich viele empfindlichere Arten in regengeschützter Hausnähe auspflanzen.

Wir legen großen Wert auf ein lebendiges und abwechslungsreiches Aussehen des Gartens. Aufgrund meiner Sammelleidenschaft wird es aber immer schwieriger die Pflanzen am rechten Platz unterzubringen. Der Garten ist einfach immer zu klein und es gibt dauernd neue schöne Pflanzen, die ich haben muss! Zum Glück ist meine Frau Birgit auch Gärtnerin und pflegt den Garten mit derselben Leidenschaft wie ich.Der Wüstengarten

An dieser Stelle möchte ich auch Nieß Gerald danken, der mir den Anstoß zum Erstellen einer Homepage gegeben hat.

Schmökern Sie ein wenig auf unseren Seiten und genießen Sie die Fotoalben! (Die verlinkten alten Alben verbleiben als Archiv, neue werden nach und nach folgen)

Erfahren Sie hier mehr über Agaven, Kakteen, Mittagsblumen, verschiedenen Sukkulenten und Yuccas.

Wir wünschen viel Vergnügen!

Gerhard & Birgit Gußmagg

 Letzte Aktualisierung am: 19 März, 2014

© Gerhard Gußmagg 2008-2014