rahmen.oben1
Yucca x karlsruhensis

www wuestengarten.at
 

Winterschutz im Wüstengarten

Wie schützt man frostharte Kakteen, Agaven, Yuccas und andere Sukkulenten im Winter?

abdeckung1Für die meisten frostharten Kakteen hat sich ein einfaches Dach als Schutz vor Regen als ausreichend erwiesen. Selbst nach starkem Schnee-Eintrag durch Wind zeigten kaum welche Schäden. Nur Pflanzen aus den Gattungen Yucca und Dasylirion erlitten damals durch die eingebrachte Feuchtigkeit starke Schäden. Ein Grund dafür war aber auch falsche Artenauswahl oder überhaupt unter falschem Namen importierte Pflanzen. Eine Vielzahl von Yuccas kann nämlich selbst schutzlos ausgepflanzt werden. Seit Herbst 2006 wird nun an drei Seiten der Regendächer auch ein Windschutz angebracht. Dies vermeidet Schneeverwehungen im Inneren und beugt so übermäßiger Feuchtigkeit vor.

Als Regenschutz sollten nur lichtdurchlässige Materialien wie Glas, Kunstoffplatten und Folien verwendet werden. Außerdem muss der Regenschutz luftig, also mindestens auf 2 Seiten teilweise offen sein. Je nach den jeweiligen Bedingungen ist natürlich darauf zu achten das der Schutz dem Wind und den Schneemassen standhalten kann!

P1020710Für mein erstes Regendach verwendete ich Wellpolyesterbahnen. Diese haben zwar den Vorteil, dass sie sehr stabil sind, doch aufgrund der Löcher für die Schrauben muss man das Dach jedes Mal exakt gleich aufbauen. Den größten Teil der Kakteenbeete deckte ich darauf hin mit transparenter Baufolie mit 0,2mm Stärke ab. Für kleinere Flächen und Einzelpflanzen nahm ich alte Fenster. Zuerst baute ich ein Gerüst aus Pflöcken und Dachlatten, darauf wurde dann die Folie festgeklammert. Nachdem jedoch die Qualität der verfügbaren Folien bei steigenden Preisen immer schlechter wurde, decke ich seit Herbst 2008 den Großteil der Beete mit Wellpolyester ein. Nur Beet Nr. 3 überdache ich mit starker Gewächshausfolie. Welches Material man verwendet hängt viel von den örtlichen Gegebenheiten und individuellen Anforderungen ab. Wichtig ist nur, dass die Pflanzen hell und luftig stehen.P1020174.

Gelegentlich hört man, das Schnee gut für die Kakteen ist, weil er isoliert. Das gilt nicht für unser Klima! Der Schnee taut häufig rasch ab, danach friert es wieder – für viele Pflanzen kann das tödlich sein. Eine dauerhafte Schneeschicht, den ganzen Winter über wäre für viele Pflanzen nur wünschenswert, denn die Schneeschmelze im Frühjahr schadet den Pflanzen nicht mehr.

Frost sind viele Nordamerikanischen Kakteen gewohnt, aber unter recht trockenen Bedingungen. Selbst wenn es in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet schneit – diese Feuchtigkeit trocknet dort sehr schnell wieder ab!

Allen, die ich jetzt verschreckt habe, möchte ich sagen, dass es reichlich harte Kakteen gibt, die auch ohne Schutz über den Winter kommen. Mit Schutz geht natürlich um einiges mehr. Da vor allem große Pflanzen recht teuer sind, zahlt sich ein kleiner Schutz aber allemal aus. Der Winterschutz für Kakteen mag aufwendig aussehen, ist aber recht schnell aufgebaut und auch wieder entfernt.

Weitere Tips zum Winterschutz für Gehölze und Stauden gibt es im allgemeinen Gartenteil.

Hier geht’s zum Fotoalbum “Winterschutz”

Cylindropuntia-imbricata

© Gerhard Gußmagg 2008-2014