Was ist ein Wüstengarten und warum gibt es so etwas in der

Steiermark?

Dieser Garten entstand durch unsere Leidenschaft, exotische, aber auch heimische Pflanzen zu sammeln und mit ihnen einen außergewöhnlichen Garten zu gestalten. Unter unserem Wüstengarten verstehen wir die Beete, die mit Steinen und Kies gestaltet wurden, um für gute Drainage zu sorgen und Wärme zu speichern. Sie beherbergen neben winterharten Kakteen und Sukkulenten eine Vielzahl von Begleitpflanzen aus aller Welt. Durch die ausgeprägte Sammelleidenschaft und dem guten Gedeihen der Pflanzen, sind die Beete allerdings schnell so üppig bewachsen, dass man nicht gerade an Wüste denkt, wenn man sie betrachtet. Wären da nicht die Kakteen und Yuccas… Doch es gibt neben dem eigentlichen Wüstenbeeten auch noch schattige Bereiche unter Bäumen mit plätschernden Quellen und subtropisch anmutender Vegetation. Moorbeete mit Insekten fressenden Pflanzen finden sich hier ebenso wie ein gewöhnlicher Bauerngarten und eine ruhige Nische zum Grillen. Trotz der oft sehr ausgefallenen und knallig bunten Pflanzenauswahl wird versucht, den Garten harmonisch mit seiner Umgebung verschmelzen zu lassen. So verläuft die Grenze zwischen Exotengarten und natürlich vorkommender Vegetation ganz diffus und unmerklich in einmal gemähten Magerwiesen. Im Sommer wirken die trockenen Gräser rundum dann fast schon steppenartig. Aufgrund der großen Pflanzenvielfalt und der extensiv bewirtschafteten Umgebung, kommen sehr viele Insekten und andere Tiere im Garten vor. Mit der Zeit wurde unser Garten bekannt und wir zeigen ihn auch gerne interessierten Besuchern. Da es sich allerdings um unseren Privatgarten handelt, bitten wir um Verständnis, dass eine Besichtigung ausschließlich nach Voranmeldung möglich ist!

Über uns:

Birgit & Gerhard Gußmagg Als ausgebildete Gärtner pflegen und gestalten wir gemeinsam mit großer Begeisterung unseren Garten. Als leidenschaftliche Pflanzensammler haben wir mit der Zeit eine große Pflanzenvielfalt zusammengetragen, welche gerne nach Voranmeldung besichtigt werden kann. Vieles, das wir im Garten gepflanzt haben, wird von uns selbst vermehrt. Dadurch können wir häufig überschüssige Pflanzen zum Kauf anbieten, die man kaum in einer herkömmlichen Gärtnerei findet. Durch Selektion und gezieltes Kreuzen entstanden bereits neue Sorten, vor allem bei Mittagsblumen und Palmlilien, die eine weite Verbreitung verdienen.

Der Wüstengarten

Der besondere Garten in der Steiermark
© Der Wüstengarten, Gerhard & Birgit Gußmagg
Herzlich willkommen!
Herzlich willkommen!
Infos zu den verwendeten Cookies!

Aktuell:

  Die Urlaubszeit ist generell eine eher ruhige Zeit im Garten. Es herrscht der Glaube, dass im Sommer im Garten nie viel los ist. Tatsächlich blüht durch die sommerliche Trockenheit und Hitze weniger als sonst. Dass sich aber dennoch viel tut, davon kann man sich gerne bei einem Besuch  überzeugen!
Archiv Archiv

Was ist ein Wüstengarten und warum gibt es so

etwas in der Steiermark?

Dieser Garten entstand durch unsere Leidenschaft, exotische, aber auch heimische Pflanzen zu sammeln und mit ihnen einen außergewöhnlichen Garten zu gestalten. Unter unserem Wüstengarten verstehen wir die Beete, die mit Steinen und Kies gestaltet wurden, um für gute Drainage zu sorgen und Wärme zu speichern. Sie beherbergen neben winterharten Kakteen und Sukkulenten eine Vielzahl von Begleitpflanzen aus aller Welt. Durch die ausgeprägte Sammelleidenschaft und dem guten Gedeihen der Pflanzen, sind die Beete allerdings schnell so üppig bewachsen, dass man nicht gerade an Wüste denkt, wenn man sie betrachtet. Wären da nicht die Kakteen und Yuccas… Doch es gibt neben dem eigentlichen Wüstenbeeten auch noch schattige Bereiche unter Bäumen mit plätschernden Quellen und subtropisch anmutender Vegetation. Moorbeete mit Insekten fressenden Pflanzen finden sich hier ebenso wie ein gewöhnlicher Bauerngarten und eine ruhige Nische zum Grillen. Trotz der oft sehr ausgefallenen und knallig bunten Pflanzenauswahl wird versucht, den Garten harmonisch mit seiner Umgebung verschmelzen zu lassen. So verläuft die Grenze zwischen Exotengarten und natürlich vorkommender Vegetation ganz diffus und unmerklich in einmal gemähten Magerwiesen. Im Sommer wirken die trockenen Gräser rundum dann fast schon steppenartig. Aufgrund der großen Pflanzenvielfalt und der extensiv bewirtschafteten Umgebung, kommen sehr viele Insekten und andere Tiere im Garten vor. Mit der Zeit wurde unser Garten bekannt und wir zeigen ihn auch gerne interessierten Besuchern. Da es sich allerdings um unseren Privatgarten handelt, bitten wir um Verständnis, dass eine Besichtigung ausschließlich nach Voranmeldung  möglich ist! Vieles, das wir im Garten gepflanzt haben, wird von uns selbst vermehrt. Dadurch können wir häufig überschüssige Pflanzen zum Kauf anbieten, die man kaum in einer herkömmlichen Gärtnerei findet. Durch Selektion und gezieltes Kreuzen entstanden bereits neue Sorten, vor allem bei Mittagsblumen und Palmlilien, die eine weite Verbreitung verdienen. Treten Sie ein in unseren Garten und erfahren Sie mehr!

Der Wüstengarten

Der besondere Garten in der Steiermark
Herzlich willkommen!
Herzlich willkommen!
Infos zu den verwendeten Cookies!

Aktuell:

  Die Urlaubszeit ist generell eine eher ruhige Zeit im Garten. Es herrscht der Glaube, dass im Sommer im Garten nie viel los ist. Tatsächlich blüht durch die sommerliche Trockenheit und Hitze weniger als sonst. Dass sich aber dennoch viel tut, davon kann man sich gerne bei einem Besuch überzeugen!
© Der Wüstengarten, Gerhard & Birgit Gußmagg
Archiv Archiv

Über uns:

Wir, Birgit & Gerhard Gußmagg pflegen und gestalten gemeinsam mit großer Begeisterung unseren Garten. Als leidenschaftliche Pflanzensammler haben wir mit der Zeit eine große Pflanzenvielfalt zusammengetragen, welche gerne nach Voranmeldung besichtigt werden kann.